Glossar

Nachbelichten

Durch Nachbelichten versucht man, bestimmte Bereiche einer Vergrößerung gezielt abzudunkeln.
Wenn das Gesamtbild von der Belichtung (beim Vergrößern) her gesehen zwar stimmt, aber einzelne Stellen zu hell sind, kann man evtl. mit Nachbelichten das Problem lösen.
Dazu versucht man, mit den Händen eine Öffnung zu formen (oder man verwendet eine speziell in einer lichtdichten Pappe zugeschnittene Form) um durch diese Öffnung hindurch die zu hellen Bereiche gezielt länger zu belichten als den Rest der Vergrößerung.
Versuchen Sie, mit Ihren Händen unterhalb des Vergrößerungsbjektivs das Bild abzudecken und dann mit den Händen eine Öffnung zu formen, durch die ausgewählte Bildbereiche gezielt nachbelichtet werden.
Damit die Übergänge zum restlichen Bild fließend werden, sollten Sie die Hände/Pappe relativ hoch halten und die ganze Zeit leicht hin und her bewegen.
Es gelten beim Nachbelichten ansonsten die gleichen Bemerkungen wie beim Abwedeln.

In die elektronische Dunkelkammer hat das Nachbelichten schon sehr früh Einzug gehalten. Es dient auch hier überwiegend zur selektiven Abdunklung von Bildteilen.


Deine Bilder gefallen Dir nicht?

Dann kauf' Dir doch mal wieder eine neue Kamera.
Oder lerne (endlich?) fotografieren
Fotokurse mit Tom! Striewisch

4

Sie lesen hier einen Eintrag aus dem Stichwortverzeichnis meines kostenlosen "Fotolehrgang im Internet".
Diese Einträge sind zum Nachschlagen gedacht. Zum Lernen sind sie dagegen nicht so gut geeignet.
Wenn Sie Fotografieren von "der Pike auf" lernen wollen, dann starten Sie besser mit einem Klick zum Start des Fotolehrgangs mit dem Lesen und Üben.
Am Ende einer jeden Seite finden Sie dann einen "weiter"-Link, der sie zur nächsten Station bringt.

Live lernen

Und wenn Sie nicht so gerne lesen, können Sie auch gleich "Live" und mit meiner Unterstützung Üben und Lernen. Im Rahmen meines Projekts Fotoschule-Ruhr biete ich seit über 15 Jahren u.a. verschiedene Grundlagen- und Anfängerkurse an.
Ich würde mich freuen, Sie dort zu treffen.