Glossar

Abbildungsmaßstab

Der Abbildungsmaßstab gibt an, wie groß ein Motivdetail in einem Foto abgebildet wird. Dabei bezieht man sich in der Regel nicht auf das Endformat, das durch Vergrößerung eines Negativs erreicht werden kann, sondern auf die Abbildung auf dem Sensor bzw. Film.

Der Abbildungsmaßstab wird als Verhältniszahl angegeben. Wenn eine Münze mit 3 cm Durchmesser auf dem Film/Sensor mit 1,5 cm Durchmesser abgebildet würde, wäre das der Maßstab 1,5 : 3 oder gekürzt 1 : 2, und 1 cm in der Abbildung entspräche dann 2 cm im Motiv.
Der Abbildungsmaßstab ist von der Brennweite und der Aufnahmeentfernung abhängig; große Abbildungsmaßstäbe erreicht man in der Regel nur mit speziellen Makroobjektiven oder Hilfsmitteln wie Nahlinsen oder Zwischenringen, mit denen man den Auszug verlängern kann.


Auch zum verschenken oder sich-schenken-lassen.
zum Fotokurs

Fotokurse mit Tom! Striewisch


6

Sie lesen hier einen Eintrag aus dem Stichwortverzeichnis meines kostenlosen "Fotolehrgang im Internet".
Diese Einträge sind zum Nachschlagen gedacht. Zum Lernen sind sie dagegen nicht so gut geeignet.
Wenn Sie Fotografieren von "der Pike auf" lernen wollen, dann starten Sie besser mit einem Klick zum Start des Fotolehrgangs mit dem Lesen und Üben.
Am Ende einer jeden Seite finden Sie dann einen "weiter"-Link, der sie zur nächsten Station bringt.

Live lernen

Und wenn Sie nicht so gerne lesen, können Sie auch gleich "Live" und mit meiner Unterstützung Üben und Lernen. Im Rahmen meines Projekts Fotoschule-Ruhr biete ich seit über 15 Jahren u.a. verschiedene Grundlagen- und Anfängerkurse an.
Ich würde mich freuen, Sie dort zu treffen.