Glossar

Newtonringe

Newtonringe sind ein häufig auftretendes Problem, wenn man beim Vergrößern mit einer Negativbühne mit Glas arbeitet. Sie sehen ähnlich aus wie Ölschlieren auf einer Pfütze (sind aber nicht so bunt).

Wenn der Film gewölbt ist (das kann durch Netzmittel im Schlußbad der Entwicklung hervorgerufen werden), können sich zwischen Glas und Film Luftblasen bilden, die wie kleine Linsen wirken.
Auch ein Antistatiktuch kann sich "förderlich" auf Newtonringe auswirken.

Leider sind die Newtonringe oft erst auf der fertigen Vergrößerung zu sehen.

Abhilfe:
Ich habe die Negativstreifen im Falle des Falles gründlich angehaucht (reduziert die Tendenz zur Wölbung), das hat viele Newtonringe beseitigt.


Deine Bilder gefallen Dir nicht?

Dann kauf' Dir doch mal wieder eine neue Kamera.
Oder lerne (endlich?) fotografieren
Fotokurse mit Tom! Striewisch

4

Sie lesen hier einen Eintrag aus dem Stichwortverzeichnis meines kostenlosen "Fotolehrgang im Internet".
Diese Einträge sind zum Nachschlagen gedacht. Zum Lernen sind sie dagegen nicht so gut geeignet.
Wenn Sie Fotografieren von "der Pike auf" lernen wollen, dann starten Sie besser mit einem Klick zum Start des Fotolehrgangs mit dem Lesen und Üben.
Am Ende einer jeden Seite finden Sie dann einen "weiter"-Link, der sie zur nächsten Station bringt.

Live lernen

Und wenn Sie nicht so gerne lesen, können Sie auch gleich "Live" und mit meiner Unterstützung Üben und Lernen. Im Rahmen meines Projekts Fotoschule-Ruhr biete ich seit über 15 Jahren u.a. verschiedene Grundlagen- und Anfängerkurse an.
Ich würde mich freuen, Sie dort zu treffen.