Glossar

Lichtstärke

Mit Lichtstärke bezeichnet man die größte einstellbare Blendenöffnung eines Objektives, also die kleinste einstellbare Blendenzahl.
Objektive mit hoher Lichtstärke sind meist komplizierter in der Entwicklung und Produktion, deshalb sind hohe Lichtstärken teuer.

Lic htstärke Dieses Zoomobjektiv hat eine je nach Brennweite unterschiedliche Lichtstärke. Bei 28mm Brennweite kann man die Blende bis 3.5 öffnen, bei 135mm steht dagegen nur noch Blende 5.6 zur Verfügung.

Objektive mit hoher Lichtstärke erlauben es, auch bei sehr wenig Licht noch zu fotografieren. Und die Schärfentiefe kann durch die große Blendenöffnung recht klein werden. Das können echte und wichtige Vorteile sein, die den Kauf eines lichtstarken Objektives nahelegen.
Hinzu kommt, das diese Objektive für viele "Fotografen" ein Statussymbol sind.

Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Da Aufnahmen mit ganz geöffneter Blende verschiedene Probleme nach sich ziehen, u.a. geringe Schärfentiefe, hohes Gewicht etc., ist die max. Lichtstärke nicht unbedingt ein Kaufkriterium, insbesondere wenn man bedenkt, daß der Preis durch den Gewinn von einer einzigen Blendenstufe aufs doppelte bis vierfache steigen kann.
Allerdings sind Objektive mit hoher Lichtstärke oft die Lieblingskinder der Hersteller, so daß ihre Qualität bei 'normaler' Blende besser sein kann als die von weniger lichtstarken Exemplaren.


Sie lesen hier einen Eintrag im Glossar des "Fotolehrgang im Internet".
Sie wollen fotografieren von "der Pike auf" lernen? Jetzt sofort? Kostenlos?
Dann starten Sie einfach mit einem Klick hierhin mit dem Lesen und Üben. Am Ende einer jeden Seite finden Sie dann einen "weiter"-Link, der sie zur nächsten Station bringt.