Das Fotolabor

Die Dunkelkammer

Kurzfassung

Was schreib ich hier nur?
Nun, vielleicht als erstes die Entwarnung.
Man braucht keinen separaten Raum für eine Dunkelkammer und es ist auch nicht kompliziert oder teuer!
  ..aber mit einer Kurzfassung ist es trotzdem nicht getan.

Ausführlich:

Die Kammer

Sie brauchen keinen abgetrennten Raum für eine Dunkelkammer, es ist noch nicht einmal fließendes Wasser nötig. Es ist natürlich einfacher, wenn Sie nicht erst alles aufbauen und hinterher abbauen und säubern müssen, aber es geht auch anders.
Ich hatte "fliegende" Dunkelkammern in der Küche, im Bad, im Wohnzimmer (ja, das geht auch) und im Keller.
Sie brauchen ein wenig Improvisationstalent, aber es geht. Und wenn es Sie erst mal gepackt hat, ist der Aufwand wirklich halb so schlimm. Das die Dunkelkammer lichtdicht sein sollte, versteht sich von selbst, Sie wollen ja schließlich lichtempfindliche Materialien verarbeiten. Aber wenn Sie nicht gerade eine Straßenlaterne vorm Fenster haben oder der Vollmond hereinscheint, können Sie sich ja auf Nachtarbeit mit leichten Vorhängen beschränken.

Zur Filmentwicklung brauchen Sie allerdings echte Dunkelheit. Doch das ist nur für einen kurzen Moment zum Einlegen des Films in die Entwicklungsdose nötig. Das können Sie im Notfall auch in einem Wechselsack machen. Dazu aber mehr auf den folgenden Seiten.
Es ist natürlich optimal, wenn Sie einen schönen, großen und luftigen Raum für die Dunkelkammer nutzen können, aber es geht auch im Badezimmer.
Auf die Wanne stellen sie ein Brett für die Entwicklungsschalen, unter das Brett kommt ein Eimer fürs Wässern, und der Vergrößerer findet Platz auf dem WC. Und Sie brauchen noch nicht einmal fließendes Wasser. Das wird erst zum Schluss benötigt, Sie können dann mit den Bildern zum Wässern immer noch in das Badezimmer oder die Küche umziehen. Zum "Wo" und "Wie" Ihrer Duka einrichtung kann ich Ihnen hier keine weiteren Empfehlungen geben (außer: Seien Sie erfinderisch, es geht wirklich fast überall.)

05