Notizen zur Fotografie ...

Wie kann man die Angaben zum Aufnahmestandort (GPS) aus Lightroom heraus weitergeben?

Ich verwende seit vielen Jahren auch die Angabe zum Aufnahmestandort in den Metadaten meiner Bilder um sie später auch nach diesem Kriterium wieder finden zu können.
Das musste ich ganz früher per Hand in jedes Bild eintragen. Seit vielen Jahren verwende ich GPS-Logger und spezielle Software, die mir einen großen Teil der Arbeit abnehmen.
Detailliertere Informationen dazu habe ich in den Tipps der Fotoschule-Ruhr.de geschrieben, der direkte Link ist hier.

Mittlerweile kommt neben dem speziellen GPS-Logger auch ein Smartphone mit entsprechender "APP" zum Einsatz (das begrenzt die Akkulaufzeit des Smartphones aber leider stark und ist so nicht für längere Touren geeignet). Und zur Not tut es auch auch die "Navielse" aus dem Auto, viele dieser Geräte können ebenfalls den zurückglegten Weg als Track aufzeichnen.

Als Software kann ich seit 2012 auch Lightroom 4 nutzen, um die Geodaten in die Bilder (RAWs) zu bekommen.
Das geht entweder, wenn ein "Track" aufgezeichnet wurde, in dem die Bilder automatisch mit ihrem Aufnahmezeitpunkt einem bestimmten, zu dieser Zeit aufgezeichnetem Standort zugeordnet werden. Oder, wenn kein Track vorhanden ist, in dem man ein Bild oder eine ganze Bildergruppe auf eine bestimmte Stelle der Kartenansicht zieht.

Ortsangaben bei Lightroom 4

Die Bilder erhalten dann die Koordinaten des entsprechenden Standortes.
Darüberhinaus, wenn man in den Voreinstellungen eine entsprechende Vorgabe gemacht hat, versucht Lighroom auch den Namen des Ortes der Aufnahme zu ermitteln und in die Metadaten einzutragen - sehr praktisch. (In wieweit Google als verwendeter Kartendienst diese Daten erhält und sie nutzerbezogen oder anonymisert verwenden kann, weiß ich nicht, da ist noch ordentlich Raum für Paranoia ;-) .)
Wenn die Angaben dann in der Datenbank von Lightroom sind, sollten sie natürlich auch weitergegeben werden können. Bei RAW Daten werden dazu die Metadaten von Lightroom in die XMP-Dateien geschrieben. Und dort sollte auch der Aufnahmeort eingefügt werden.
Wird er aber nicht     -      zumindest nicht vollständig.
Die Ortsangaben über Länge und Breite wird in die XMP-Daten eingetragen, die Ortsangaben in Form von Städtenamen, Land etc. dagegen nicht.
LR 4 kann sich die Namen der Aufnahmeorte aus den Längen-/Breitengraden wieder erzeugen, aber es ist ärgerlich, wenn man die Daten mit anderen austauscht, die nicht LR4 zur Verfügung haben. Dann fehlen die Ortsnamen. Da ich auf einem Notebook XP nutze und deshalb dort nur LR3 einsetzen kann, ist das ärgerlich. Und natürlich stört es auch bei der Weitergabe der RAW-Daten an andere.

Aber es gibt Abhilfe. Man nimmt nicht einfach die Bilder plus XMP Datei aus ihrem Ordner, sondern exportiert sie aus LR 4 heraus als Original(!). Beim Export als Original werde die Ortsangaben fest in die XMP-Dateien eingetragen, so dass sie (seltsamerweise bis auf den ISO-Ländercode) von LR 3 gelesen werden können. Und auch die "Bridge" von Photoshop kann dann endlich die Ortsnamen aus LR4 lesen.


01

* einige der Links auf dieser Seite führen zu Amazon oder anderen Anbieter. Wenn Sie über diese Links bestellen, erhält der Fotolehrgang eine kleine Provision, ohne dass Sie etwas zusätzlich bezahlen müssen.

Zu den anderen Notizen

Was die anderen dazu meinen:

Kommentieren

(*) = Pflichtfelder

Name(*):

E-Mail(*) (wird nicht veröffentlicht):

Website (bitte inkl. http://):


Kommentar


Spamschutz(*)
Die Summe aus achtzehn und sechs: (in Ziffern)

   



Zu den Notizen