Fragen zur Fotografie ...

Frage / Antwort


"Was soll ich bloß fotografieren?"

John Doe fragt:

Ich fotografiere ja gerne aber ich weiß oft nicht was ich fotografieren sol,und wenn ich einen Plan habe fehlt der Kick in dem Bild!! Was kann ich machen?




Antwort:

Es gibt zur "Steigerung der Kreativität" viele Tipps, die immer wieder genannt werden.
  • Einschränkung der technischen Möglichkeiten, gerne durch Verwenden einer festen Brennweite.
  • Einschränkung der Fotomöglichkeiten durch temporäre Festlegung auf bestimmte Themen wie:
    • nur rot,
    • nur rund,
    • nur nah dran,
    • nur in diesem Zimmer.
    • Evtl. in Kombination wie: nur eckig und blau.
  • Themengruppen / Sammelgebiet finden: Türen fotografieren, Regenschirme fotografieren, Gullis fotografieren etc.
  • Eigenen Fotoauftrag ausdenken:
    • Tagesticket für den ÖPNV lösen, immer drei Haltestellen fahren, im Umkreis von hundert Metern in zwanzig Minuten mindestens sieben Fotos machen, nächstes Verkehrsmittel wieder besteigen, wieder drei Haltestellen fahren.
    • Dokumentaion über einen Menschen den man kennt: Schuster, Zahnartzt, Fleischereifachverkäuferin, über alles lässt sich was interessantes machen.
    • Bebilderte Bedienungsanleitung oder Kochbuch


  • Eine Haltestelle kann der Beginn einer kreativen Reise sein


    Generell funktionieren alle diese Tipps durch Beschränkung. Wenn wir an Grenzen stoßen, wird unsere Kreativität gefordert!
    Und das gilt auch für meinen Tipp:

    Einen Monat vollständiges Kameraverbot.
    (auch nicht mit dem Handy fotografieren)

    Dafür aber viele Ausstellungen besuchen (gerne mit fotointeressierter Begleitung) und Fotobücher ansehen (zur Not in der nächsten Buchhandlung). Bilder analysieren, die einem nicht nur wegen, sondern evtl. sogar trotz ihres Bildinhaltes gefallen. (Eine von vielen möglichen Fragestellungen: Was ist das zentrale an diesem Bild und was könnte wegfallen?)
    Mit anderen über Bilder (nicht über Fototechnik) sprechen.
    Gute Dokus über Fotografen anssehen. (Bei Youtube gibt es da einige. Arte zeigt so etwas auch recht häufig.)
    Irgenwann nach der Hälfte oder drei Vierteln der Zeit anfangen, ohne Fotapparat zu fotografieren, also mit Daumen und Zeigefinger beider Hände ein "Sucherfenster" bilden und Ausschnitte wählen.
    Fotoideen und Situationen merken (aufschreiben!) in denen man gerne Fotos gemacht hätte.

    Und für später: die eigenen Bilder nicht nur am Monitor ansehen, sondern ausdrucken (hochwertig und nicht zu klein).

    Generelle Informationen zum Thema Bildgestaltung habe ich im entsprechenden Kapitel des Fotolehrgang im Internet, evtl. hilft das ja dem einen oder anderen auch bei der Ideen- und Lösungsfindung.

    01


    Eigene Frage stellen

    Was die anderen dazu meinen:

    Kommentieren

    (*) = Pflichtfelder

    Name(*):

    E-Mail(*) (wird nicht veröffentlicht):

    Website (bitte inkl. http://):


    Kommentar


    Spamschutz(*)
    Die Summe aus achtzehn und sechs: (in Ziffern)

       



    zurück zu den Fragen